Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung,
Falschheit und Heimtücke der Menschheit erholen,
wenn die Hunde nicht wären,
in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?

Arthur Schopenhauer

 

Hunde wollen gerne beschäftigt werden. Manchmal fehlen einem als zweibeiniger Partner die richtig zündenden Ideen zur geistigen Beschäftigung des Hundes.
Ich empfehle im Verlauf des Hundetrainings immer eher Spiele, bei denen die Hunde ihre kleinen grauen Zellen anstrengen müssen, um z.B. an Futter heranzukommen statt Spiele, bei denen sich die Hunde körperlich verausgaben.
Es gibt tolle Hundespiele aus Holz, die sehr robust und phantasievoll sind (z.B. von Nina Ottoson). Auch aus Hartgummi gibt es klasse Hundespielzeug (z.B. Kong, Leo). Am Schönsten sind aber die Spiele, die kein Geld kosten und deren Zubehör sich in jedem Haushalt befindet.
An dieser Stelle will ich besonders auf „Das große Spielebuch für Hunde" von Christina Sondermann verweisen, in denen Sie als Hundehalter wirklich tolle und einfache Ideen bekommen, wie Sie ihren Hund beschäftigen können.

Und hier noch ein paar persönliche Beschäftigungstipps von vierbeinigen Experten:
 
Sergo und das Flaschenspiel debbie und holzspiel
 
 
 
harris im karton Sascha und sein Kong
 
 
Hier spielen (von oben links im Uhrzeigersinn): Sergo beim Flaschendrehen (für Hunde!),
Debbie eine Art Hütchenspiel für Hunde (Solitär, Nina Ottoson),
Harris bei "Je grösser der Karton zum Leckerchen fischen, desto besser" und
Sascha bei "Je mehr Fleisch im Kong, desto besser!"
 
Copyright © 2018 Freunde auf 4 Pfoten. Alle Rechte vorbehalten.
"Individuelle Hundeschule und Hundetraining für den Raum Niederbayern, Landshut, Vilsbiburg."
Unterstützt durch Ostermaier IT-Consulting