Ich hoffe,
ich werde einmal der Mensch werden,
für den mein Hund mich hält.

Ungarisches Sprichwort

Wer glaubt, ein Hund könne nicht zählen,
sollte mal drei Hundekuchen
in der Tasche verstecken und versuchen,
ihm nur zwei zu geben.

Phil Pastoret

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Hund draussen und unter Ablenkung einfach keine Leckerchen mag, dann kann es sein, dass der Hund sehr gestresst ist. Es kann aber auch sein, dass die Leckerchen nur nicht toll genug sind. Dann greifen Sie doch mal zu Backblech und unten genannten Zutaten! Der Hund wird lernen, dass sein Mensch ja noch viel toller ist, als er bisher immer gedacht hat und der Mensch wird lernen, dass der Hund draussen, trotz aufregender Umgebung ja doch Leckerchen zu sich nehmen mag.
Natürlich freuen sich auch die Hunde über selbstgemachte Köstlichkeiten, die gerne jederzeit und immer bereitwillig Leckerchen zu sich nehmen!

Und ganz nebenbei, sollten Sie unterwegs mal Hunger bekommen, so können auch Sie durchaus in die Leckerchentasche greifen!!!
Wohl bekomm’s!

Rinderleberhäppchen
500 gr. Rinderleber, durchgedreht
1 Ei
1 Tasse Mais- oder dunkles Weizenmehl
½ Tasse Weizenkleie
Tasse Haferflocken

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Alle Zutaten zusammenrühren, bis eine etwas festere Teigmasse entsteht. Je nach dem entweder Wasser oder etwas mehr Mehl hinzufügen. Die Masse auf ein gefettetes Blech füllen und für ca. 15 min. backen.
In kleine Stückchen schneiden, wenn es gar ist oder in größeren Scheiben einfrieren. Bleibt im Kühlschrank ca. 1 ½ Wochen haltbar.


Käsehäppchen

50 ml Wasser
2 Eier
500 ml Weizenmehl/Vollkornmehl
330 gr geriebener Käse
1-2 gepresste Knoblauchzehen
125 ml Pflanzenöl

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Wasser und Eier in einer Schüssel verquirlen. In einer anderen Schüssel Mehl, Käse, Knoblauch und Öl zu einer grobkörnigen Masse vermixen. Dann langsam die Wasser-Eier-Mischung hinzufügen, bis der Teig eine Kugel bildet.
In 2 Kugeln aufteilen und gut auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten.
Den Teig ausrollen, in kleinere Stücke schneiden und auf dem Backblech ca. 15 min backen. Evt. herausnehmen und auch von der anderen Seite kurz durchbacken. Nach dem Backen in kleine, mundgerechte Leckerlis schneiden und einfrieren.
Erdnußbutter-Festtagshäppchen

375 ml Weizenvollkornmehl
125 ml Weizenmehl
1 EL Backpulver
250 ml Erdnußbutter
175 ml Milch

Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Erdnußbutter und Milch in einem Gefäß glatt rühren. Nach und nach die Erdnußbutter-Milch-Mischung unter das mehl rühren. Zwei geschmeidige Kugeln aus dem Teig formen und auf einer bemehlten Arbeitsplatte je ca. 2 Minuten durchkneten. Kekese ausstechen oder später in Stücke schneiden. Ca. 15 min bei 200 Grad backen.


Mehr Rezepte finden Sie in:

Frisst nicht, gibt’s nicht – Backen und Kochen für den Hund
Ingeborg Pils
Parragon Verlag
Sitz! Platz! Plätzchen! Backen für den Hund
Ingeborg Pils
Parragon Verlag
Die besten Hundekekse selber backen
Jonna Anne
Weltbild Verlag


Copyright © 2018 Freunde auf 4 Pfoten. Alle Rechte vorbehalten.
"Individuelle Hundeschule und Hundetraining für den Raum Niederbayern, Landshut, Vilsbiburg."
Unterstützt durch Ostermaier IT-Consulting