Man kann in Tiere nichts hineinprügeln.
Aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.

Astrid Lindgren

Mein Name ist Gerda Valentin und mein Mann und ich sind Australian Shepherd Züchter aus Leidenschaft. Es freut mich sehr hier meinen Beitrag als Züchter zum Thema "Seriöse Hundezucht" zu schreiben. Unsere Hunde zählen als vollwertige Familienmitglieder und es ist für uns selbstverständlich, dass sie mit uns zusammen im Haus leben. Wir verbringen sehr viel Zeit mit unseren Aussies, in der Natur, beim Wandern und im normalen Hundesport. Jeder einzelne wird von uns individuell gefördert. Nur gesunde und ausgeglichene Elterntiere können auch gesunde und ausgeglichene Welpen bekommen und aufziehen. Es liegt deshalb sehr nahe, dass Züchter mit mehr als vier oder fünf Zuchthunden oder gleich mehreren Rassen logischer Weise keine Zeit bleibt, um ihre Tiere noch artgerecht zu fördern.

Annalisa & die kleinen Fellbündel

Hunde züchten heißt, Verantwortung übernehmen, auch nach der Abgabe der Welpen.

“Züchten ist eine Kunst, die gelernt sein will, da sie im idealen Sinne dazu dient, die Rasse nicht nur zu vermehren, sondern auch zu verbessern. Das sollte jeder beachten, bevor Hund und Hündin zu Paarung und Zucht herangezogen werden. Planmäßige Zucht ist eine Liebhaberei, die keinen kommerziellen Gewinn abwirft; sie wird erst dann sinnvoll, wenn der Züchter einem Rassehundezuchtverein angehört, der ideelle Ziele verfolgt." (Dr. Hubert Wirtz)

kleine sweetvalentines


Er steckt vor allem Liebe, aber auch sehr viel Zeit, Fachwissen und Geld in der Zucht und Aufzucht, bei uns übrigens für neun Wochen ein 24 Stunden Job. Mit vollem Einsatz geben wir bei der Aufzucht unserer Welpen unser Bestes, um die Kleinen auf ihr Leben in ihren neuen Familien vorzubereiten. Mit jedem unserer Babys geben wir auch ein Stück Herz von uns ab. Nur verständlich, dass wir es deshalb mit der Wahl der zukünftigen Welpeneltern sehr genau nehmen. Wir wollen wissen, wer sich für unsere Hundekinder interessiert, wo und wie er lebt, warum er sich für einen Rassehund entschieden hat und was er sich für sich und seinen Hund vorgenommen hat. Wir fungieren sozusagen als Sprachrohr unserer Hundekinder. Wir müssen uns vorstellen können, wie sich ein Leben bei diesen Menschen anfühlt. Das gleiche Interesse, das wir an unsere Käufer haben, erwarten wir selbstverständlich auch von ihnen. Wir treffen unsere Entscheidung eben mit Herz und Verstand und scheuen uns nicht auch einmal nein zu sagen. Wir wollen, dass es unserem Nachwuchs ein ganzes Hundeleben lang mit seinen Menschen gut geht. Deshalb bleiben wir auch nach der Abgabe die Paten unserer Aussiekinder und tragen in allen Anliegen für sie Sorge. Dazu gehört, unseren Hundemenschen immer in allen Anliegen zu Seite zu stehen, ob nun zur Gesundheit, dem Verhalten oder der Erziehung ihres vierbeinigen Lieblings. Wir helfen gerne auch in der Wahl der richtigen Hundeschule oder des Hundetrainers. Es freut uns deshalb ganz besonders, mit der befreundeten Hundetrainerin Sabine Hoff zusammen arbeiten zu können. Sie wird uns und unsere Welpeneltern ebenfalls mit Fachwissen und ihrem Gespür für Mensch und Hund tatkräftig unterstützen.

sweetvalentines3_705_614_24


Als Züchter wünsche ich mir vor allem Menschen, die sich ihrer zukünftigen Aufgabe als Hundebesitzer bewusst sind, Menschen,

  • die sich bereits lange vor der Anschaffung eines Hundes mit dem Thema Hund und den Eigenheiten der gewünschten Rasse auseinander setzen.

  • die Wert darauf legen, die Elterntiere und die Heimat ihres neuen Hundes kennenzulernen.

  • denen kein Weg zu "ihrem Hund" zu weit ist und die dafür keine Mühen scheuen.

  • die teilhaben wollen an der Entwicklung ihres Welpen und die vielleicht auch schon "ein bisschen mit schwanger" sein wollen.

  • die den Hund als Ganzes individuelles Lebewesen sehen und nicht nur nach dessen Aussehen beurteilen.

  • die nicht verlegen sind, um Fragen zu stellen.

  • die sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe als Hundebesitzer für die nächsten 15 Jahre bewusst sind.

  • die bereit sind, auf Dauer Zeit, Geld, Ausdauer und Liebe für ihr neues Familienmitglied zu investieren und auch für dessen Ausbildung.

  • die ihre Freizeit und ihr Leben an ihren Hund anpassen und auch ihren Urlaub mit Hund verbringen wollen.

  • die ihr neues Familienmitglied nach seiner Persönlichkeit und seinen Fähigkeiten fördern und nicht überfordern.

  • die sich bewusst darüber sind, das der Hund kein Mensch ist und auch nie einer werden wird und ihren Hund auch als Hund behandeln.

  • die wissen wollen, dass ihr Hund über Körpersprache mit seinen Artgenossen und mit seinen Menschen kommuniziert.

  • die auch nach der Abgabe mit ihrem Hundezüchter in Kontakt bleiben und ihn an der Entwicklung seines liebevoll aufgezogenen Hundekindes teilhaben lassen und zwar ein ganzes Hundeleben lang!

so viele wollen Aufmerksamkeit!

Copyright © 2018 Freunde auf 4 Pfoten. Alle Rechte vorbehalten.
"Individuelle Hundeschule und Hundetraining für den Raum Niederbayern, Landshut, Vilsbiburg."
Unterstützt durch Ostermaier IT-Consulting